Startseite
    Bildmomente
    Tag/Nacht
  Über...
  Archiv
  SCHREIBSEITE
  FOTOTATEN
  MUSikSEHen
  IM ZUG
  ENglischHeiten
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/rosalin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  theater...
  alte filme
  meine Ferien
  lene
 
Tag/Nacht

Every term the same procedure... and the undesired strokes at night

so scheint es mir zumindest gerade. Das Paper muss bis morgen fertig geschrieben sein. Ich will es aber nicht tun. Schlechte Vorraussetzungen mit dem Resultat dass ich es doch tue. Und mich frage: muss ich denn einen Kurs über Amerikanische Photographie machen. Und noch dazu über den Bürgerkrieg. Es gibt eigentlich Interessanteres. Aber ab morgen Mittag ist das ja dann wieder für einige Zeit vorbei... das wissenschaftliche Schreiben...

Mein Hals und meine Nase wehren sich auch krampfhaft gegen siese äußeren Umstände. Ich habe schon mit Heilerde gegurgelt um das Halskratzen schnell zu bekämpfen. Es hat sogar geholfen. Trotzdem fühlt sich mein Kopf duchgeschüttelt an und dass die nase läuft, das war mir schon klar als ich am Samstag Nacht mit nassen Füßen durch den Regen heimgelaufen bin. Und laufen, weil ein unfreundlicher Mensch meine Fahrradventile hinterlistig entfernt hat. Ja mich frustriert es auch immer wenn man wider feststellen muss dass es mehr Idioten auf der Welt gibt als ich dachte. Eigentlich weiss ich nur 2 Täter die in Frage kommen: Fietzpoint (das ist der Fahrradladen, der voll abzockt...) oder ein Junkie vom Bahnhof. Fietzpoint ist nämlich (zumindest in meiner Fantasie) die Utrechter Fahradmafia und die Junkies betreiben am Bahnhof illegalen Fahrradhandel. Und ausserdem, wenn es auch immer regnen muss. Es könnte schon mal aufhören. Ich hab ja nie geglaubt dass es hier wirklich öfter regnet als im trockenen Bayern. Aber die letzten Wochen haben mich eindeutig überzeugt. Es kann wohl vorkommen dass sich die Sonne 2 Wochen nicht blicken lässt.

26.2.07 21:54


Nacht

Gestern war im Acu Balkanparty. Das war einfach der Hammer! Tanzen und tanzen und tanzen. Und die Musik war einfach sooooooo gut! Das macht gleich wieder fitter.
Fröhliche, lustige, tanzende Menge, cooler DJ, und Film auf Leinwand dazu. Und auch ein bisschen holländisch sprechengeübt...

Davor hatte Johanna zum Essen eingeladen. Es gab Reis mit so gutem Gemüse. Mit Kokosmilch und Kürbis... Dann zur Nachspeise veganen, köstlichen Kuchen und Tiramisu.
Sehr gut einfach alles gewesen.
23.2.07 16:04


Mitte der Woche

heute war ein langer Tag. Lange aber ging doch schnell vorbei. Um 11 hatte ich Uni. In creative writing haben wir unsere Charaktere ausgefeilt.... und das dann als Assignment abgegeben. Dann war ich mit Nienke Kaffeetrinken. Nienke ist Holländerin und studiert auch in Utrecht. Ich habe letzten Term ein Seminar mit ihr gemacht. Leider war der Baker's Winkel voll. Das ist ein wunderbares holländisches Café, wo es soooo gut gerochen hat - nach frischem Brot und Scones... naja - next time.

21.2.07 21:51


Sonntag

anstatt produktiv für die Uni zu sein habe ich mal wieder anderes gemacht... bis 1 geschlafen, dann erstmal Kaffee und aufwachen, gerade eine Stunde mit Albin telefoniert und diskutiert wie er und Theresa am billigsten zu mir kommen können... und jetzt ist der Tag schon wieder mehr als halb vorbei. Ook goed. Sonntage dürfen so sein.
18.2.07 15:35


Abend

Donnerstagabend, die Uni wieder vorbei für diese Woche.... Julia geht am Wochenende, da müssen wir so ange noch viel unternehmen. Da muss die Müdigkeit eben vergessen werden... das Pothuys wartet.

Hoffentlich schlaf ich nicht auf dem Fahrrad ein...

heute habe ich endlich Pfützen fotografiert. Und später mit Johanna Tofu mit Reis gekocht. Gezellig! Gerade frage ich mich nur, weshalb ich so unendlich müde bin, ich habe doch bis halb 10 geschlafen. Naja, das wird die Frühjahrsmüdigkeit sein. 

15.2.07 21:44


changing plans

So. Nun werde ich eben kein niederländisch Genie. Den Kurs habe ich geschmissen. Ich kann einfach keine 4 Filmkritiken und 4 Zusammenfassungen und ein Assignment mit 2000 Wörtern auf holländisch schreiben. Zu schwer.

Jetzt habe ich dafür noch einen Plazt in Photography and American history bekommen. Das Amerikanische daran interessiert mich zwar nicht so, die Fotografie aber dafür umso mehr. Also wird dieser Term ein Englisch-Amerikanischer (hätte ich doch Anglistik studieren sollen). Dafür habe ich nun auch nur 3 Tage in der Woche Uni.

7.2.07 14:46


Term Drie

meine Augen rauchen. Komme gerade aus dem Pothuys. Da war heute open stage. Und ich war und bin extrem müde.

Der Tag war lang. Der erste Unitag im dritten Term. Hier geht alles rastlos weiter. Die Zeit rast. Aufgestanden um 8, in Windeseile zum Kino gerast, dort dann in der 2. Reihe die holländischen Beschreibungen des Unikurses gelauscht und dann................. 4 Stunden (!!) Film geguckt. Mit den Augen gekämpft, die zufallen wollten und von den holländischen Untertiteln ermüdeten und auch das iranische singsang nicht mehr wahrnahmen. Naja der Sekundenschlaaf hat dann doch nicht dieÜberhand gewonnen und ein bisschen habe ich die Filme auch kapiert.

Kiss of Cherry von Abbas Kiarostami, einem iranischen Regisseur war sehr gut. Ein Mann hat seinen Selbstmord geplant und dann doch nicht begangen. Gute Schauspieler, schöne Bilder, Spannung durch die Struktur, die langsam die Handlung aufdeckte. Psychologische Nahaufnahmen und weite Landschaftsbilder.

Genèse, der andere Film von dem Malinesen Cheick Oumar Sissoko war eher langweilig (meiner Meinung nach). Einerseits vom Thema her, dass die biblische Geschichte von Jakob und Esau behandelte. Mehr qualifizierte Äußerungen weiss ich gerade nicht dazu. Doch: die Farben waren schön. Turkisne Gewänder.... und ja, dass die Menschen beschnitten wurden fand ich auch ziemlich furchtbar. Andererseits war die Geschichte etwas komisch ausgeschmückt.

6.2.07 01:54


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung